Oft unerkannt – Hepatitis und die Anzeichen

Was macht eine Hepatitis so gefährlich?

Eine Entzündung der Leber ist normalerweise nicht mit Schmerzen für den Erkrankten verbunden., da dieses Organ keine Nerven für das Schmerzempfinden hat. Eine Hepatitis bleibt oft unerkannt und wird nicht behandelt. Dann aber besteht die Gefahr einer chronischen Hepatitis, die zu schwerwiegenden Folgen wie einer Schrumpfleber oder Leberkrebs führen kann.

Welche Warnsignale gibt es?Image result for Oft unerkannt - Hepatitis und die Anzeichen

Viele Patienten fühlen sich erschöpft, matt und müde. Übelkeit, Durchfall und Erbrechen sowie Appetitlosigkeit kommen häufig vor, auch Kopfschmerzen und Fieber sind nicht unüblich. Viele vermuten zuerst eine starke Erkältung oder einen Magen-Darm-Infekt.

Wiederkehrende Druckschmerzen im rechten Oberbauch können auf eine Schwellung hindeuten. Aber auch andere Erkrankungen sind möglicherweise die Verursacher, eine Abklärung sollte durch einen Arzt erfolgen. Auch Hautjucken, Gelenkschmerzen und Schmerzen in den Beinen können Warnsignale sein. Die Gelbfärbung der Haut ist aber oft erst in einem fortgeschrittenen Stadium zu sehen, man sollte beim Ausbleiben dieses Gelbsucht genannten Symptoms nicht annehmen, dass keine Leberentzündung vorliegt.

Hohe Dunkelziffer

Die Weltgesundheitsorganisation spricht von vielen Millionen Hepatitis-Betroffenen weltweit, bei denen die Infektion unentdeckt bleibt. In Deutschland sind vermutlich Hunderttausende von Hepatitis B und C betroffen. Manche Menschen leben über Jahre mit der Infektion ohne etwas davon zu ahnen, und können andere anstecken.

Leberwerte testen

Wer die genannten Warnsignale an sich feststellt, sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen und die Ursache diagnostizieren lassen. Aber auch ohne konkrete Symptome ist ein regelmäßiger Selbsttest zuhause eine gute Idee. Er kostet nicht viel und hilft unter Umständen eine Leberentzündung frühzeitig zu erkennen.

Wie kann man vorbeugen?

Eine vorbeugende Impfung gibt es nur gegen die Viren A und B, nicht gegen C, D und E, hier kann man das Risiko einer Infektion nur durch geeignete Vorsichtsmaßnahmen senken. Selbst bei einer überstandenen Infektion mit Hepatitis C ist keine Immunität garantiert, da sich das Virus permanent verändert.

Bei Vorliegen einer chronischen Hepatitis lassen sich meist nur die Symptome behandeln, nicht die Erkrankung selbst. Und die Folgen einer unbehandelten Hepatitis können tödlich sein.