Lebertest

Wie wendet man einen Leber-Schnelltest an?

Sie wollen Ihre Leberwerte testen lassen, aber haben keine Zeit oder Lust um Arzt zu gehen? Das ist kein Problem, Schnelltests für zu Hause können Sie in jeder Apotheke oder online bekommen, die Anwendung ist unkompliziert. Hier finden Sie eine Kurzanleitung, jedem Test liegt außerdem eine Gebrauchsanweisung bei, die alle Schritte genau erklärt. Beim nächsten Gang auf die Toilette nehmen Sie ein geeignetes Gefäß mit und fangen Sie etwas von Ihrem Urin auf. Tauchen Sie den Teststreifen in den Urin und warten einige Sekunden. Der Teststreifen beginnt sich nach kurzer Zeit zu verfärben. Anschließend vergleichen Sie die Farben, die auf der Packungsbeilage abgebildet sind mit dem Teststreifen und ermitteln so das Ergebnis.

Das Ergebnis Ihres Lebertests ist positiv?Image result for Lebertest

Wenn die Verfärbung des Teststreifens ein positives Testergebnis liefert, sind Ihre Leberwerte nicht im normalen Bereich. Bitte vereinbaren Sie in einem solchen Fall einen Termin mit einem Arzt, er kann die geeignete Therapie einleiten. Eine Selbstbehandlung ohne ärztliche Kontrolle kann schwerwiegende Folgen haben. Sollte Ihr Test keinen Hinweis auf Leberschäden liefern, können Sie sich wieder entspannenderen Aufgaben widmen, beispielsweise bei https://spielen.casino/ finden Sie interessante Angebote.

Warum testen?

Ein Test der Leberwerte ist in regelmäßigen Abständen empfehlenswert. Da sich nicht alle Lebererkrankungen sofort durch Krankheitssymptome bemerkbar machen, kann so eine unerkannte Schädigung der Leber frühzeitig diagnostiziert werden. Leber und Nieren haben eine wichtige Rolle für unseren Stoffwechsel. Eine Schädigung durch Alkohol oder Infektionen wie beispielsweise Hepatitis kann schwerwiegende Folgen haben.

Was misst ein Lebertest?

Leber-Schnelltests messen meist die Abbaustoffe Bilirubin und Urobilinogen. Wenn die Leberfunktion gestört ist, dann steigt die Konzentration von Bilirubin im Urin an. In einem solchen Fall kann es auch zu einer Gelbfärbung der Haut kommen. Urobilinogen ist wiederum ein Abbauprodukt von Bilirubin. Ist die Leber überlastet oder leidet unter Funktionsstörungen, so wird auch Urobilinogen in höheren Mengen ausgeschieden. Weitere Leberwerte können mit der Hilfe von Bluttests ermittelt werden.